Übungsreihe 6: «Wörter sehen hören lesen» – Wir erstellen ein multimediales Wörterbuch

Die Übungsreihe im Überblick

In dieser Übungsreihe werden unterschiedliche Möglichkeiten zur Wortschatzerweiterung vorgestellt. Nomen, Verben und Adjektive können gemeinsam mit ihren Bedeutungskonzepten auf verschiedene Weise erarbeitet und vermittelt werden. Die Übungsreihe eignet sich im besonderen Maße für Teilnehmende mit keinen oder noch sehr geringen Kenntnissen der deutschen Sprache. Über audiovisuelle Medien werden unterschiedliche Lernertypen angesprochen und Wortschatz ganzheitlich erfahren und gespeichert.

Das multimediale Wörterbuch 

Zusätzlich besteht die Option den erlernten Wortschatz in einem multimedialen Wörterbuch festzuhalten und zu speichern. Die Teilnehmenden erstellen ihr eigenes und evtl. mehrsprachiges Wörterbuch, das ihnen neben den gewöhnlichen Funktionen eines Wörterbuchs auch die Möglichkeit bietet Audioaufnahmen mit der jeweiligen Aussprache eines Wortes zu erstellen und sich diese anzuhören. Fotoaufnahmen oder selbst gestaltete Bilder können dazu dienen Begriffe mit dem zugehörigen Gegenstand zu verbinden oder mehrere zusammengehörende Begriffe in den passenden Kontext zu bringen (Bsp.: Reh, Bäume, Vögel, Wildschweine… im Kontext Wald verorten). Zudem können Videoaufnahmen genutzt werden um Aktionen/Bewegungsabläufe, oder schwierige Tätigkeiten, die innerhalb eines Bildes nicht ausgedrückt werden können, zu erklären und zu zeigen. Die Teilnehmenden können ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend kreativ werden und das Wörterbuch über längere Zeiten hinweg immer wieder erweitern.

Möglichkeiten: Das Wörterbuch ermöglicht einen nachhaltigen Umgang mit erlernten Wörtern, Bedeutungen und den dazugehörigen Kontexten. Es kann begleitend, als eine wiederkehrende Aufgabe (z. B. innerhalb von Wochenplanarbeiten / Projekten…), oder auch situativ eingesetzt werden und dadurch im Zentrum der Erarbeitung stehen. Die Teilnehmenden können sich ihrem eigenen Tempo nach immer wieder mit bereits erlerntem oder neuem Wortschatz auseinandersetzen und werden hierzu durch die verschiedenen medialen Zugänge motiviert und angeregt.

Organisation: Bei der Organisation eines solchen Wörterbuchs spielen verschiedene Faktoren ein Rolle. Zum Beispiel: die Ausgangslage der Teilnehmenden (hiermit ist der Sprachstand, das Alter, die Größe der Gruppe, ihre Interessen usw. gemeint) oder die vorhandene technische Ausstattung. Schon diese Vorüberlegungen machen deutlich, dass es nicht nur eine Möglichkeit gibt, ein multimediales Wörterbuch zu erstellen und zu verwenden.

Technische Umsetzungsmöglichkeiten und entsprechende Tools finden sich im Technik-Blog.

Die einzelnen Übungen

Hinweise zur Durchführung

Weitere Hinweise zur Durchführung und Hintergrundinformationen zu Filmgestaltung und Filmschauspiel finden Sie im Handbuch: Holdorf, Katja / Maurer, Björn (Hg.): Spiel-Film-Sprache. Grundlagen und Methoden für die film- und theaterpädagogische Sprachförderung im Bereich DaZ/DaF. München: kopaed 2017.

 


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75