«Ton steht, Kamera läuft…!»

«Ton steht, Kamera läuft…!»

  • Posted by Björn Maurer
  • On 24. November 2016

Aufgaben und Kommandos am Filmset

von Michael Dostler, Björn Maurer, Daniel Trueby
Zeitbudget: > 45 Minuten
Schwerpunkte: Film UND Theater
Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse
Mehrsprachig: Ja
Gruppengröße: Ab 8 Personen

Lernziele

  • Verschiedene Rollen und Aufgaben am Set kennen lernen
  • zentrale Kommandos für die Produktion kennen und verwenden lernen
  • Ritualisierung und Gewinnung von Sicherheit bei den Abläufen einer Filmproduktion

Überblick

Die Teilnehmenden lernen in dieser Übung die wichtigsten Aufgaben und Sprachroutinen am Filmset kennen, um dann in die eigenständige Filmproduktion starten zu können.

Voraussetzungen:

Erfahrungen mit filmischen Aufgaben im Team sind Voraussetzung, Kenntnis von Einstellungsgrössen, Kameraperspektiven und deren Wirkung, Kenntnis der Five-Shot-Technik.

Materialien:

ein Tablet / Smartphone / Kamera; ein externes Mikrofon mit Kabel und Tonangel (ggf. ein iRig Adapter), eine Filmklappe, ein Stativ, ein Reflektor / LED-Handstrahler pro 8er-Gruppe

Dateien zum Download:

  1. https://www.sprachfoerderung.eu/wp-content/uploads/ue_Ablauf-am-Set.pdf
  2. https://www.sprachfoerderung.eu/wp-content/uploads/ue_Aufgaben-am-Set.pdf

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Vorbemerkung

In dieser Übung wird zum ersten Mal in der Kleingruppe gezielt arbeitsteilig vorgegangen. Das heisst, die Teilnehmenden erleben sich bewusst in einer ganz bestimmten Funktion am Set, auf die sie sich konzentrieren. Die Übung bietet sich erst dann an, wenn bereits Erfahrungen mit filmischen Aufgaben in der Kleingruppe vorhanden sind.

Schritt 1: Ins kalte Wasser geworfen…

Es werden 8er-Gruppen gebildet. Jede Gruppe erhält ein Tablet, ein externes Mikrofon, Kopfhörer, eine Klappe, ein Stativ und ein Handlicht (bei Dunkelheit) bzw. einen Reflektor (bei Tageslicht / Sonne).

Die Aufgabe:

«Überlegt euch eine kurze Szene, in der zwei Personen vor etwas fliehen. Alle müssen dabei eine Aufgabe haben – entweder eine technische Aufgabe und eine schauspielerische Aufgabe».

Die pädagogische Begleitung lässt die Gruppen einige Minuten arbeiten und beobachtet sie dabei. Es ist zu erwarten, dass der Prozess relativ unstrukturiert und wenig effizient verläuft. Die Teilnehmenden merken, dass sie sich irgendwie verständigen und einen gemeinsamen Arbeitsablauf entwickeln müssen.

Schritt 2: Reflektieren und Strukturen schaffen

Alle Teams werden zu einem Plenum zusammengerufen. Die vorherige Arbeitsphase wird reflektiert:

  • Wer hatte welche Aufgabe?
  • Wie seid ihr vorangekommen?
  • Wo gab es Schwierigkeiten? Wie wurden sie gelöst?

Das Gespräch endet mit der Feststellung: Es müssen Strukturen geschaffen werden, die die Teamarbeit erleichtern.

Schritt 3: Aufgaben und Funktionen am Filmset

Die professionelle Filmproduktion dient nun als Vorbild. Dazu wird zunächst das vorhandene Vorwissen abgeholt:

  • «Welche verschiedenen Aufgaben am Filmset kennt ihr?»
  • «Was genau haben die beteiligten Personen zu tun?»

Im Gruppengespräch soll nun an das bereits existierende Vorwissen der Teilnehmenden über Filmproduktion angeknüpft werden. Anhand beider Leitfragen erfolgt eine erste Hinführung zu den fünf wichtigsten Aufgaben am Set.

  • Kamera
  • Regie
  • Regieassistenz/Klappe
  • Ton
  • Licht

Die Aufgaben werden mit der tabellarischen Übersicht (großformatig) mit den Teilnehmenden sukzessive erarbeitet.

Leitfragen am Beispiel der Aufgabe «Kamera»

  • Was muss die Person an der Kamera tun?
  • Was muss die Person an der Kamera sagen?
  • Mit welchen Schwierigkeiten muss die Person an der Kamera kämpfen?

Hinweis

Wortlaut und Abfolge der verbalen Kommandos in der Tabelle sind nur eine Möglichkeit von vielen. Wichtig für den Dreh ist lediglich, dass der Ablauf der Produktionsphase verinnerlicht und sprachlich ritualisiert wird. Die Teilnehmenden können aber auch eigene oder andere Begriffe verwenden.

Sowohl Aufgaben, als auch die jeweils passenden Sprachstrukturen werden an an einem Realfilmset gezeigt und gemeinsam durchgegangen. Das ist wichtig, damit später jeder weiss, was zu tun ist, auch wenn die Aufgaben durchgewechselt werden. Die Ideen der Teilnehmenden für mögliche Kommandos und Ansagen werden dann mit den Vorschlägen des Plakats «Kommandos am Filmset» abgeglichen und ergänzt.

kommandos-am-set

Als Zwischenschritt könnte an dieser Stelle die Übung «Was muss ich jetzt sagen?» durchgeführt werden. Dann hätten die Gruppen einen visuellen Plan für die Arbeitsweise am Set.

Schritt 4: Die filmische Aufgabe (Flucht) wird umgesetzt

Wenn Aufgaben und Kommandos geklärt sind, wird die Ursprungsaufgabe (vgl. Schritt 1) nochmals umgesetzt. Produkte und Prozesse werden anschliessend nochmals reflektiert.

Varianten

Zu Beginn der Übung können Ausschnitte aus Profi-Produktionen («Behind-the Scenes» / «MakingOf») gezeigt werden, sofern noch nicht ausreichend eigene Vorerfahrungen hinsichtlich der Filmproduktion vorhanden sind.

Die Zentralen Begriffe des Plakats können durch bereitgestellte Stifte, Kärtchen und ggf. Wörterbücher sehr gut auch zur Erstsprache der Teilnehmenden in Beziehung gesetzt werden; diese Begriffe werden dann seitlich / um das Plakat herum angeordnet.

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Sprachroutinen
Sprechfertigkeit
Wortschatz

Wortschatz: Die Übung bietet v.a. authentische und filmspezifische Wortschatzarbeit, die auf die Vorerfahrungen und den existierenden Wortschatz der Teilnehmenden anknüpft. Es sind sowohl schriftliche als auch mündliche Repräsentationsformen der Begriffe vorgesehen, diese können von den Teilnehmenden sowohl schriftlich fixiert als auch mündlich direkt und kontextbezogen erprobt und angewendet werden.

Sprachroutinen: Die Kommandos am Set wiederholen sich ständig. Auch Anfänger/innen können sich diese Wörter nach kurzer Zeit merken und so auch wichtige Funktionen im Prozess erfüllen.

mehrsprachig

Die Kommendos am Set können auch in den Erstsprachen eingeübt werden.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Filmproduktion

Aufgaben und Abläufe am Set
Filmtechnik

Ablauf am Set: Am Filmset arbeiten meist mehrere Personen in unterschiedlichen Funktionen zusammen. Ritualisierte Arbeitsabläufe und Kommandos vermeiden Chaos und sichern eine effiziente und zielgerichtete Teamarbeit. Die wichtigsten Begriffe und Abläufe für eine erfolgreiche Kommunikation am Filmset lernen die Teilnehmenden in dieser Übung.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75