Wach auf!

Wach auf!

  • Posted by Katharina Gmeinwieser
  • On 29. Januar 2016

Abklopfen und Stampfen

von Katharina Gmeinwieser, Björn Maurer
Zeitbudget: < 10 Minuten
Schwerpunkte: NUR Theater
Sprachkenntnisse: Keine
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 5 Personen

Lernziele

  • Wachwerden
  • Ankommen
  • Aufwärmen
  • Gruppengefühl stärken

Überblick

Die Teilnehmenden stellen sich im Kreis auf. Die Spielleitung gibt der Gruppe nun Impulse, alle Körperteile von Kopf bis Fuß systematisch abzuklopfen. Die Übung wird mit einem kollektiven Stampfen und Schreien beendet.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

Keine

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Die Gruppe stellt sich in einem Kreis auf. In einem gewissen Tempo gibt die Spielleitung nun Anweisungen zum Abklopfen des Körpers. Beginnend bei den Zehen, über die Füße, die Schienbeine bis zu den Oberschenkeln und an der Rückseite des Körpers wieder nach unten. Anschließend wird wieder vorne bei den Zehen begonnen und bis zur Brust noch oben geklopft. Weiter geht es im Nacken und im Gesicht.

Wenn der ganze Körper zügig abgeklopft wurde, wird aufgestampft. Das Stampfen wird von einem „Hey!“-Ruf aller Spielenden begleitet. Je stärker aufgestampft wird, desto lauter muss auch gerufen werden, bis schließlich ein lauter Krach aus „Hey!“-Rufen und Stampfen die Aufwärmübung beendet.

Varianten

Das Spiel kann auch in unterschiedlichen Sprachen angeleitet werden.

Zudem ist es möglich, das Spiel als Cool-Down einzusetzen. Hierbei klopfen sich die Teilnehmer/innen am Ende einer anstrengenden Einheit gegenseitig und etwas langsamer ab. Hierbei werden sie weiterhin durch die Spielleitung angeleitet.

Einblicke in die Praxis

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Wortschatz

Wortschatz: Die Übung findet auf einem sehr niedrigschwelligen Sprachniveau statt. Die Körperteile, die bewegt oder abgeklopft werden sollen, werden zunächst genannt und dann in einen körperlichen Bezug gesetzt. Somit kann die Übung zur Erweiterung des Wortschatzes im Bereich 'Körper' dienen.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Schauspiel

Aufwärmen und Motivation

Aufwärmen und Motivation: Die Übung eignet sich zum Ankommen und vorbereiten auf die Zusammenarbeit in der Gruppe. Der Körper wird geweckt und Hemmungen werden durch das Abklopfen (und dabei unter Umständen albern aussehen) abgebaut.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75