Blindes Filmen

Blindes Filmen

  • Posted by Björn Maurer
  • On 5. Februar 2016

Kameraarbeit mit verbundenen Augen

von Björn Maurer
Zeitbudget: 10 – 45 Minuten
Schwerpunkte: NUR Film
Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 2 Personen

Lernziele

  • Sich gegenseitig vertrauen
  • Filmisches Vokabular gezielt anwenden
  • Anweisungen verstehen und bewusst umsetzen

Überblick

Die Lernenden bilden 2er-Teams. Die eine Person erhält eine Videokamera (oder ein Smartphone) und bekommt die Augen verbunden. Die andere Person gibt genaue Anweisungen, was die Person an der Kamera filmen soll.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

eine Videokamera oder ein Smartphone pro Team; ein Tuch zum Verbinden der Augen pro Team; ein ferngesteuertes Fahrzeug / alternativ kann auch ein Ball verwendet werden

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Hinweis

Die Übung setzt ein gewisses Vertrauensverhältnis voraus. Die Kamerasteuerung muss verhindern, dass sich die blinde Kameraperson verletzt.

Einer Person pro Tandem werden die Augen verbunden und eine Videokamera übergeben. Die andere Person übernimmt die Aufgabe der Kamerasteuerung. Die Herausforderung: Ein ferngesteuertes Auto muss mit der Kamera verfolgt werden und darf nicht aus dem Bild herausfahren.

Die Kamerasteuerung muss der blinden Kameraperson ganz genau mündlich erklären, was mit der Kamera gemacht werden muss, um die Aufgabe erfolgreich zu erfüllen. Dabei sollen die bereits gelernten filmsprachlichen Begriffe verwendet werden (z. B. Schwenk, Fahrt, …). Die Spielleitung steuert das ferngesteuerte Auto zu Beginn möglichst langsam, damit die Tandems mit der Kameraarbeit hinterherkommen. Sobald die Teams eingespielt sind, kann das Tempo erhöht werden.

Hinweis

Der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe kann erhöht werden, wenn zuvor vereinbart wird, den Zoom zu aktivieren. Das Auto rückt dadurch näher heran und ist schwieriger im Bild zu halten.

Anschliessend werden die Aufnahmen gemeinsam angeschaut und ausgewertet, wie häufig das Auto ausserhalb des Bildausschnitts gewesen ist.

Varianten

Wenn kein ferngesteuertes Auto zur Verfügung steht, kann auf einen Ball ausgewichen werden. Dieser wird von der Spielleitung und ggf. einem weiteren Mitspieler geworfen oder mit dem Fuss geschossen. Besonders herausfordernd wird es für die blinden Kameraleute, wenn zwei Mannschaften gegeneinander spielen und die Ballbewegungen verfolgt werden müssen.

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Hörverständnis
Sprachroutinen
Wortschatz

Wortschatz: filmsprachliche Terminologie wird gezielt geübt.
Sprachroutinen und Hörverständnis: Gelernte filmsprachliche Begriffe und auch Raumlageausdrücke (wie links, rechts, hoch, runter, …) müssen häufig artikuliert werden. Das gibt auch weniger fortgeschrittenen Sprecher/innen die nötige Sicherheit.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Filmgestaltung

Kamera

Kamera und Bildkomposition: Kamerabewegungen werden an einem sich bewegenden Objekt eingeübt. Die Schwierigkeit besteht darin, auf unvorhergesehene Bewegungen adäquat zu reagieren.

Filmproduktion

Aufgaben und Abläufe am Set

Abläufe am Set: Die Übung bereitet zudem die Kommunikation am Set vor, wo gezielte und verstehbare Anweisungen für ein effizientes Arbeiten wichtig sind.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75