Namen flüstern

Namen flüstern

  • Posted by Katharina Gmeinwieser
  • On 28. Januar 2016

Ein geheimnisvolles Vertrauensspiel

von Katharina Gmeinwieser
Zeitbudget: < 10 Minuten
Schwerpunkte: NUR Theater
Sprachkenntnisse: Keine
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 4 Personen

Lernziele

  • Wahrnehmung schulen
  • Vertrauen in der Gruppe fördern
  • Konzentration bündeln

Überblick

Eine Person eines Zweierteams schließt die Augen, während die andere sich von ihr entfernt und auf ein Signal hin den Namen der 'blinden' Person flüstert. Durch genaues Hinhören finden die beiden wieder zusammen.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

Keine

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Hinweis

Das Spiel funktioniert auch auf größerem Raum und in der freien Natur und stellt immer wieder ein Erlebnis von Geborgenheit für die Teilnehmenden dar. Für diese Geborgenheit muss die Spielleitung Sorge tragen, indem sie darauf achtet, dass sich niemand mit gschlossenen Augen verletzt.

In der Großgruppe werden zunächst Zweierteams gebildet, welche sich im Raum verteilen. Auf ein Signal hin schließt eine der beiden Personen die Augen, die andere verändert ihre Position im Raum. Auf ein weiteres Signal der Spielleitung hin, beginnen die sehenden Personen den Namen der blinden  Partner/innen zu flüstern. Diese müssen aufmerksam horchen und weiterhin mit geschlossenen Augen auf ihre Partner zugehen.

Es gilt darauf zu achten, dass sich die blinden Personen vorsichtig und langsam im Raum bewegen, damit sie sich und andere nicht verletzen. Sobald alle Teams wieder zusammengefunden haben, können die Rollen getauscht werden.

Varianten

Das Spiel kann angeschlossen werden an das blinde Führen durch den Raum. Zu einem bestimmten Zeitpunkt wird die Person, welche geführt wird, losgelassen und muss auf der Stelle stehenbleiben, während sich die zuvor führende Person von ihr oder ihm entfernt. Auf ein Kommando der Spielleitung hin beginnen die Sehenden dann den Namen der blinden Person zu flüstern, welche dem Ruf folgt.

Bezüge zur Sprachförderung

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Schauspiel

Kennenlernen
Vertrauen

Kennenlernen: Das Spiel bietet einen sehr niedrigschwelligen Einstieg in die Verwendung der Sprache. Es geht zunächst ausschließlich darum, den Namen der anderen Person im Team kennenzulernen und zu rufen. Insbesondere bei ausländischen Namen, die möglichweise eine unbekannte Aussprache haben, ist dieses Spiel spannend.

Vertrauen: Vertrauensspiele sind grundlegend für die gelöste Zusammenarbeit sowohl im Schauspiel als auch in den Bereichen Film- und Medienbildung. Eine Gruppe, die Zeit hatte, sich kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen, arbeitet offener und kreativer zusammen, als eine fremde, zusammengewürfelte Gruppe.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75