Ein schwebender Tisch?

Ein schwebender Tisch?

  • Posted by Björn Maurer
  • On 24. Februar 2016

Der Trick mit dem Bildausschnitt

von Björn Maurer
Zeitbudget: 10 – 45 Minuten
Schwerpunkte: NUR Film
Sprachkenntnisse: Keine
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 4 Personen

Lernziele

  • Ein filmisches Problem eingeständig lösen
  • Einfache Tricks analysieren und selbst anwenden
  • Erkennen, dass Tricks erzeugen lassen, indem man dem Zuschauer bewusst Informationen vorenthält

Überblick

Die Teilnehmenden bekommen zunächst ein Trick-Videobeispiel vorgeführt und versuchen die Funktionsweise des Tricks zu entschlüsseln, indem sie den Trick mit einfachen Mitteln selbst filmisch umsetzen.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

eine Videokamera, Tablet oder Smartphone pro Gruppe, ausreichend Tische, ein Stativ pro Gruppe, Beispielvideo (s.u.)

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Ohne weitere thematische Einstimmung zeigt die Lehrperson das «Tisch-Trick-Beispielvideo». Das Video zeigt eine Person, die einen Tisch anhebt. Währenddessen klingelt ihr Handy und die Person lässt den Tisch einfach los, um ans Handy zu gehen. Normalerweise müsste der angehobene Tisch einfach wieder zu Boden fallen. Im Film bleibt der Tisch jedoch in der Luft stehen. Der Film wird an dieser Stelle angehalten.

Der Tisch-Trick funktioniert folgendermassen:

Ausserhalb des Bildausschnitts ist eine weitere Person positioniert, die den Tisch – unsichtbar für die Zuschauer/innen – festhält und somit verhindert, dass er zu Boden fällt.

Der Auftrag

Die Teilnehmenden bilden 3er-Gruppen und erhalten den Auftrag, selbst einen Tisch-Trick zu filmen. Sie bekommen keine weiteren Hinweise zur Machart des Tricks, sondern sie müssen auf der Grundlage ihrer Vermutungen und ihres Filmwissens selbst eine Lösung finden. Sie haben dafür 15 bis 20 Minuten Zeit.

Lösungen vergleichen

Im Anschluss werden die verschiedenen Umsetzungsvarianten angeschaut und die Macharten verglichen. Unter anderem sind folgende Lösungen zu erwarten:

  1. Der Tisch wird ausserhalb des Bildausschnitts fixiert.
  2. Der Tisch wird irgendwo eingehängt oder auf etwas abgestellt, so dass er im scheinbaren Schwebezustand verbleibt.

Am Ende wird das Tisch-Trick-Videobeispiel zu Ende gezeigt. Höchst wahrscheinlich kamen die Teilnehmenden zu ähnlichen Lösungen, so dass sie in ihrer Lösungsfindung bestärkt werden.

Beispielclips

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Wortschatz

Wortschatz: Der filmische Fachwortschatz wird bei dieser Übung wiederholt und angewendet.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Filmgestaltung

Kamera
Tricks und Effekte

Kamera: Durch eine entsprechende Kameraarbeit wird der Bildausschnitt genutzt, um den Blick des Zuschauers gezielt zu führen und ihm Informationen vorzuenthalten.

Tricks und Effekte: Die Teilnehmenden lernen einfache Tricks kennen und wenden sie in eigenen Produktionen an.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75