Das Popcorn-Spiel

Das Popcorn-Spiel

  • Posted by Björn Maurer
  • On 19. Januar 2016

Ein lustvoller Einstieg ins Thema "Kino"

von Katharina Gmeinwieser
Zeitbudget: < 10 Minuten
Schwerpunkte: Film UND Theater
Sprachkenntnisse: Keine
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 10 Personen

Lernziele

  • Aufwärmen und Wachrütteln
  • Spass in der Gruppe

Überblick

Die Teilnehmenden laufen als kleine Maiskörner durch den Raum, bis das große Popcorn kommt und sie durch eine Berührung ebenfalls in Popcorn verwandelt.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

Keine

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Tipp

Der Raum sollte der Gruppengröße entsprechend nicht zu klein gewählt werden.

Die Spielleitung erklärt alle Teilnehmenden zu Maiskörnern. Diese dürfen nur ganz kleine Schritte machen (maximal ein Fuß vor den anderen). Während sie kreuz und quer durch den Raum gehen, müssen sie die gesamte Zeit “Mais, Mais, Mais, Mais, Mais, …” vor sich her sagen. Nach einer gewissen Zeit wird ein Popcorn bestimmt. Dieses Popcorn darf springen.

Dabei müssen beide Füße immer parallel sein und die Arme am Körper anliegen. Das Popcorn sagt beim Springen: “Pop, Pop, Pop, Pop, …”. Sobald das Popcorn eines der Maiskörner berührt oder anstößt (hierbei ist natürlich darauf zu achten, dass das Anstoßen nicht zu sehr ausartet), wird dieses Maiskorn ebenfalls zu einem Popcorn, darf springen, die anderen ‘anstecken’ und dabei “Pop, Pop, Pop, …”, sagen. Am Ende des Spiels haben sich alle Mitspielenden verwandelt und hüpfen gemeinsam durch den Raum.

 

Varianten

Tipp

Damit es für das Karamell nicht zu schwierig wird, sollte wiederum auf die Raumgröße geachtet und diese gegebenfalls reduziert werden. Besonders lustig wird diese Variante, wenn das Karamell das gefangene Popcorn an genau der Stelle festhalten muss, wo es ‘kleben geblieben’ ist.

Das Spiel kann in unterschiedlichen Varianten gespielt und an die räumliche Umgebung angepasst werden.

Karamell

Sind die Maiskörner alle in Popcorn verwandelt worden, kann eine weitere Rolle eingeführt werden: Das Karamell. Das Karamell klebt und bewegt sich daher sehr langsam. Allerdings darf es große Schritte machen und die Arme weit ausbreiten. Dabei sagt es immer wieder “Kleb, kleb, kleb, kleb, …” vor sich hin. Ein Popcorn, das vom Karamell berührt wird, bleibt kleben. Es muss das Karamell an die Hand nehmen und gemeinsam gehen sie auf Popcorn-Fang. Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Teilnehmenden ‘zusammenkleben’.

 

Einblicke in die Praxis

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Wortschatz

Wortschatz: Das Spiel ist auf einem sehr niederschwelligen sprachlichen Niveau einzuordnen. Der Begriff ‘Popcorn’ ist häufig aus dem englischen bekannt. Die Teilnehmenden können sich somit von diesem Begriff aus den Begriff ‘Mais’ erschließen. Das Verständnis der einzelnen Begriffe ist jedoch nicht grundlegend für dieses Spiel, dessen Prinzip sich nach dem ersten Mal spielen von selbst erklärt.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Schauspiel

Aufwärmen und Motivation

Aufwärmen und Motivation: Die Teilnehmenden kennen den Begriff ‘Popcorn’ aus dem Kino. Anhand dieses Spiels kann ihre Motivation geweckt werden. Anschließend ist die Gruppe aktiviert und aufgewärmt, um zu weiteren Spielen oder Übungen, sei es im Bereich Film oder Schauspiel überzugehen.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75