Achtung, es fetzt!

Achtung, es fetzt!

  • Posted by Björn Maurer
  • On 19. Januar 2016

Das Zeitungsspiel

von Melanie Beer
Zeitbudget: < 10 Minuten
Schwerpunkte: NUR Theater
Sprachkenntnisse: Keine
Mehrsprachig: Nein
Gruppengröße: Ab 4 Personen

Lernziele

  • Bündelung der Konzentration
  • Motivation, Auflockerung
  • Förderung des Teamgefühls/-zusammenhalts

Überblick

Ein voll besetzter Stuhlkreis und ein Hocker in der Mitte mit einer aufliegenden zusammengerollten Zeitung bilden das Setting des Zeitungspiels, bei dem eine Person in der Kreismitte einen Stuhl im Kreis erobern muss. Dazu klopft sie einem der sitzenden Teilnehmenden mit der Zeitung leicht auf die Schenkel und legt die Zeitung zurück auf den Hocker. Die getroffene Person springt auf, nimmt die Zeitung und versucht die stehende Person damit abzuschlagen, bevor diese den freigewordenen Stuhl erreicht hat.

Voraussetzungen:

Keine

Materialien:

Stühle, abhängig von der Personenzahl, eine zusammengewickelte und mit Klebeband zusammengehaltene Zeitung

Vorbereitungen:

Keine

Ablauf

Die Teilnehmenden bilden einen großen Stuhlkreis. Die Distanz zwischen dem mittleren Stuhl und dem äußeren Rand des Kreises sollte gerade so weit sein, dass eine Person, die auf dem mittleren Stuhl sitzt, noch mit der zusammengerollten Zeitung auf ein Knie treffen kann, aber nicht zu nah, da ein Tausch sonst nicht möglich ist.

Die Person in der Mitte (Person A) schlägt jemandem (Person B) aus dem Kreis mit der Zeitungsrolle leicht aufs Knie. Das ist das Signal zum Tausch der Plätze. Beide springen auf.

Tipp

Dieses Spiel kann durch seinen hohen Wettbewerbscharakter schnell an Geschwindigkeit und an Tempo zunehmen. Deswegen ist es wichtig, dass die Spielleitung das Spiel aufmerksam verfolgt und die Teilnehmenden falls nötig daran erinnert, dass sie nicht zu grob miteinander umgehen.

Während die Person A nun versucht, so schnell wie möglich den frei gewordenen Stuhl  zu erreichen, schnappt sich die Person B möglichst schnell  die Zeitungsrolle auf dem Stuhl. Damit versucht sie, die flüchtende Person A zu erwischen, bevor diese den freien Stuhl erreicht hat. Die Zeitungsrolle darf nur vom Stuhl aufgehoben werden. Das bedeutet, Person in A muss die Zeitungsrolle auf den Stuhl legen, bevor sie losläuft.Gelingt es der Person B die Person A in der Mitte rechtzeitig mit der Zeitung zu berühren, bleibt alles beim alten. Person A fordert den nächsten zum Tausch heraus. Ist die Person A schneller und erreicht den freien Stuhl unversehrt, werden die Plätze und Rollen getauscht.

Bezüge zur Sprachförderung

Kompetenzfelder

Das Spiel eignet sich besonders für Sprachlernende mit wenig Vorerfahrung sehr gut als Einstieg, da bei diesem Spiel keine Sprache verwendet werden muss und die Teilnehmenden somit in Interaktion mit der Gruppe treten können, ohne eine sprachliche Barriere fürchten zu müssen.

Bezüge Film- und Theaterpädagogik

Schauspiel

Aufwärmen und Motivation

Aufwärmen und Motivation: Das Spiel bietet sich sehr gut als Auflockerungsübung zwischen zwei anstrengenden Arbeitsphasen an. Durch die hohe Geschwindigkeit des Spiels bietet es zudem die Möglichkeit, sich kurz auszutoben, wodurch die Konzentration wieder gesteigert werden kann.

Dieser Artikel steht unter der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe, nicht kommerzielle Nutzung unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Vorname, Nachname für sprachfoerderung.eu


0 Comments


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/435803_71287/webseiten/20sPR1CHf155RD5R21NG17/wp-content/plugins/one-page-navigator/elements/opn.php on line 75