Projekte

Alle Übungen und Methoden, die wir auf dieser Website vorstellen, sind mehrfach praxiserprobt. Wir führen seit mehreren Jahren zwei Sprachförder-Film-Projekte pro Jahr mit jugendlichen Deutschlernenden in Südosteuropa durch. Die Projekte dienen uns dazu, neue Methoden zu entwickeln und zu evaluieren.

«Film – Sprache – Begegnung»

(seit 2011)

Das Projekt «Film-Sprache-Begegnung» ist ein interkulturelles Sprachfördercamp in Rumänien (Seligstadt). Über 30 Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren drehen innerhalb von zwölf Tagen gemeinsam Spielfilme. Die Geschichten dafür entwickeln sie selbst. Sie verfassen Drehbücher und erlernen das Kamerahandwerk,  sie arbeiten sich in filmtypische Aufgabenfelder wie Regie, Kamera, Ton, Licht und Schauspiel ein. Sie lernen die Tricks der digitalen Postproduktion kennen und werden am Ende zu richtigen Filmemacher/-innen, die stolz die Premiere ihrer Filme vor einem begeisterten Publikum feiern. Das Ziel des Camps ist aber nicht nur die Produktion von Spielfilmen. Es geht insbesondere darum, dass die Teilnehmer/-innen Deutsch als Fremdsprache kommunikativ und zweckgebunden sprechen. Die Jugendlichen stammen aus Ländern wie Serbien, Kroatien und Rumänien. Dort erlernen sie überwiegend Deutsch als Fremdsprache in der Schule.

Geplant, vorbereitet und durchgeführt wird das Projekt von Studierenden der PH Ludwigsburg unter Anleitung von Katja Holdorf (Abteilung Sprachen/Deutsch/DaZ) und Björn Maurer (Fachbereich Medienbildung) an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Mirona Stanescu von der Universität Klausenburg/Cluj bringt die theaterpädagogische Expertise ein. Die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg hat das Projekt in Auftrag gegeben und die Baden-Württemberg Stiftung übernimmt die Förderung des Projekts. So konnte es in den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014 jeweils mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung und sukzessive erweiterten konzeptionellen Varianten im Jugendzentrum der evangelischen Kirche Seligstadt durchgeführt werden.

Das Mediencamp Backi Monostor

(seit 2013)

Seit August 2013 gibt es ein weiteres Mediencamp, das sich an die Idee von «Film – Sprache – Begegnung» anlehnt: Das «Mediencamp Backi Monostor» (Serbien) in der Vojvodina. Hier kommen Jugendliche aus Ungarn, Rumänien, Kroatien und Serbien zusammen und durch deutschsprachige Medien- und Theaterpädagog/innen werden sie angeleitet, Ideen für Kurzspielfilme zu finden und diese zu produzieren. Die Workshops werden auf deutscher Sprache gehalten und auf spielerische und spannende Weise lernen die Jugendlichen das Kommunizieren in der Fremdsprache Deutsch. Neben dem Erlernen einer Fremdsprache und der Filmproduktion soll ein kreativer Raum entstehen, in dem junge Menschen aus verschiedenen Ländern gemeinsam an einer Sache arbeiten und lernen, interkulturell sensibel miteinander umzugehen.